Medienmitteilung: Grüne Delegierte nominieren Christine Häsler einstimmig

Delegiertenversammlung der Grünen Kanton Bern vom 17. Oktober 2017

Grüne Delegierte nominieren Christine Häsler einstimmig

«Klima. Schutz. Lebensqualität» mit diesen Schwerpunkten steigen die Grünen Kanton Bern in die Grossratswahlen 2018. Die Delegierten verabschiedeten an der Versammlung neun Ziele für den Kanton Bern. Die Grünen Nationalrätin Christine Häsler wurde unter grossem Applaus einstimmig als Regierungsratskandidatin nominiert.

Die Grünen Delegierten haben mit Christine Häsler eine ausgezeichnete Kandidatin nominiert, die sich mit ihrer mehr als 20-jährigen politischen Erfahrung für den sozialen Ausgleich, für den Zusammenhalt und die Nachhaltigkeit im Kanton Bern einsetzt. Als Gemeindeschreiberin von Lütschental, als Grossrätin und Fraktionspräsidentin (2002-2015), als Nationalrätin und in unzähligen meist ehrenamtlichen Vereinen und Organisationen baute Christine Häsler mit ihrer respektvollen Art immer wieder Brücken zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen und Regionen. Als Leiterin Kommunikation der Kraftwerke Oberhasli ist sie an innovativen Projekten im Bereich Energie und Wirtschaft beteiligt, sie leitet als Präsidentin die Stiftung Kunsthaus Interlaken und ist als Verwaltungsratspräsidentin des Ärztezentrums Oberhasli engagiert. „Christine Häsler steht für eine faire Politik, ist glaubwürdig und verbindend. Und sie ist eine Berglerin mit urbanem Flair. Sie tut dem Kanton Bern gut“, so Jan Remund, Co-Präsident der Grünen. Die frisch nominierte Grüne Regierungsratskandidatin Christine Häsler: „Mit Leidenschaft, Bodenständigkeit, Hartnäckigkeit und Weitsicht will ich mich für die Vielfalt und das Wohl der Menschen im Kanton Bern einsetzen.“

Neben den Regierungsratswahlen wurde auch das Wahlprogramm für die Grossratswahlen diskutiert. Die Grünen haben ein Programm mit neun Schwerpunkten verabschiedet. „Die Grünen setzen sich leidenschaftlich für den Klima- und Umweltschutz ein, um eine lebenswerte Zukunft für Mensch und Natur zu sichern. Die Lebensqualität der künftigen Generationen und die gerechte Verteilung der globalen Ressourcen stehen im Zentrum. Global denken, lokal handeln“ formuliert es Natalie Imboden, Co-Präsidentin der Grünen. Diesem Grundsatz verpflichten sich die Grünen und setzen sich ein für Grundwerte wie Menschenrechte, Demokratie, Chancengleichheit, Freiheit, sozialen Ausgleich, Umweltschutz und gesellschaftliche Offenheit. Dies ist wichtiger denn je. Rechtspopulismus, zunehmende Ungleichheit, Fremdenfeindlichkeit und der Abbau sozialer und demokratischer Errungenschaften machen sich breit. Nicht nur in den USA. Auch in der Schweiz und im Kanton Bern. Die Grünen steigen mit neun konkreten Zielen in den Bereichen Klima und Energie, Mobilität und Verkehr, Wohnen und Zusammenleben, Betreuung und Bildung, Gesundheit und Soziales, Vielfalt und Integration, Wirtschaft und Finanzen, Arbeit und Gleichstellung, Infrastruktur und Forschung, in den Wahlkampf. Die neun Ziele wurden nach ausführlicher Diskussion einstimmig verabschiedet.

Ebenfalls einstimmig verabschiedet wurde das Budget 2018 der Grünen Kanton Bern.

Anhang:
– Foto der frisch nominierten Christine Häsler mit Kandidierenden für den Grossrat.
– Neun Ziele für den Kanton Bern

Für weitere Auskünfte:
Christine Häsler, Nationalrätin, Regierungsratskandidatin: 079 379 47 05
Jan Remund, Co-Präsident Grüne Kanton Bern: 079 917 15 29
Natalie Imboden, Grossrätin, Co-Präsidentin Grüne Kanton Bern: 079 706 62 84

Link:
http://www.christinehaesler.ch