News

Medienmitteilung: Grüne Delegierte nominieren Christine Häsler einstimmig

Delegiertenversammlung der Grünen Kanton Bern vom 17. Oktober 2017 Grüne Delegierte nominieren Christine Häsler einstimmig «Klima. Schutz. Lebensqualität» mit diesen Schwerpunkten steigen die Grünen Kanton Bern in die Grossratswahlen 2018. Die Delegierten verabschiedeten an der Versammlung neun Ziele für den Kanton Bern. Die Grünen Nationalrätin Christine Häsler wurde unter grossem Applaus einstimmig als Regierungsratskandidatin nominiert. […] » Weiterlesen

Müll wird zu Kunst komprimiert

«Der Müll bezahlt seine Entsorgung»: G-Cubes-Initiant Harald Reichenbach mit einem «Abfallwürfel». Bild: zvg Der Berner Künstler Harald Reichenbach will mit seinem Projekt einen Beitrag leisten zur Lösung des Plastikmüllproblems im Meer. Demnächst bricht er zu einer Weltumseglung auf. Ein Einmaster ist es, 14,5 Meter lang und 4,3 Meter breit, es gibt drei Doppelkojen, die Schlafplätze […] » Weiterlesen

Christine Häsler einstimmig nominiert

Die Grünen Interlaken-Oberhasli und die Grünen Berner Oberland nominieren Christine Häsler zuhanden der Kantonalpartei für die Regierungsratswahlen 2018. Mit Applaus haben die Mitglieder der Grünen Interlaken-Oberhasli und der Grünen Berner Oberland an ihrer gemeinsamen Parteiversammlung vergangenen Freitagabend Nationalrätin Christine Häsler einstimmig zuhanden der Kantonalpartei für die Regierungsratswahlen nominiert. Beide Vorstände dankten der persönlich anwesenden Christine […] » Weiterlesen

Was bedeutet der Klimawandel für das Berner Oberland?

Bierstadt Albert Staubbach Lauterbrunnen Klimawandel im Oberland: Erneut düstere Szenarien Interlaken Was bedeutet der Klimawandel für das Berner Oberland? Über diese Frage referierten am Rande der CO2-Konferenz drei renommierte Forscher der Uni Bern. Ihre düsteren Prognosen ergänzten sie mit Appellen an die Wirtschaft. Der Brünigsaal im Kursaal Interlaken war am Donnerstagabend mit gut 120 Zuhörenden […] » Weiterlesen

«Die Gefahr besteht, dass man aufhört zu denken»

SIA-Präsident Stefan Cadosch über nachhaltiges Bauen «Die Gefahr besteht, dass man aufhört zu denken» Baugenossenschaften bieten die Wohnmodelle der Zukunft, findet Stefan Cadosch, Präsident des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins (SIA). Im Gespräch verrät er ausserdem, weshalb Labels schnell an Grenzen stossen, was für ihn ganzheitliche Nachhaltigkeit bedeutet und weshalb weniger manchmal mehr wäre. Interview: Liza […] » Weiterlesen

Das steckt in Ihren Schuhen

Hungerlöhne, mangelnder Gesundheitsschutz und miese Arbeitsbedingungen: in der Schuh- und Lederindustrie herrschen ähnliche Missstände wie in der Textilbranche. Von den italienischen Gerbereien bis zur albanischen Schuhfabrik Wir haben die Menschen besucht, die unsere Sneakers, Pumps und Lederschuhe herstellen. Erfahren Sie in unserer exklusiven Reportage, was in der Schuhindustrie schief läuft – und was sich ändern […] » Weiterlesen

Umweltfreundlich produzieren ist keine Utopie

Rubigen • Dass es möglich ist, pestizid- und weitgehend antibiotikafrei Milch zu produzieren, beweisen Alexandra Maier und Martin Bigler. Auf ihrem Demeterhof im Oberholz halten sie so viele Kühe, wie ihr eigenes Land Futter hergibt. Mist und Gülle fallen so viel an, wie der Boden braucht. umweltfreundlich » Weiterlesen

Schifffahrt – das schmutzigste Gewerbe der Welt

Keine andere Branche verschmutzt die Atmosphäre so stark wie die Hochseeschifffahrt. Nun wird die weltweite Flotte mit neuen Bestimmungen zum ökologischen Umdenken gezwungen. http://m.srf.ch/kultur/wissen/schiffahrt-das-schmutzigste-gewerbe-der-welt » Weiterlesen

Nutzen statt besitzen

Aristoteles hat schon festgehalten, dass der wahre Reichtum im Nutzen von Gütern liegt, nicht im Eigentum. Ein Wirtschaften in Kreisläufen erfüllt Bedürfnisse beständiger als Fertigen, weil reparierte und aufgearbeitete Güter im Vergleich zu Neugütern ressourcenschonend sind und Abfall vermeiden. Zudem sind sie bei gleicher Qualität preiswerter und sozialverträglich, weil lokale Arbeitsplätze geschaffen und Wissen und […] » Weiterlesen

AKW Leibstadt wegen Fehlfunktion wieder vom Netz

Am Samstag 18.2.2017 protestierten Grüne und andere AktivistInnen vor dem AKW Leibstadt gegen die Unverantwortlichkeit des ENSI. Wir fordern: “Sicherheit der Bevölkerung vor Profit der AKW-Betreiber. (Grüne Partei Schweiz) Nach nur wenigen Stunden musste das AKW Leibstadt wieder abgeschaltet werden. Wo dieses Mal das Problem liegt. Am Freitagnachmittag wurde das AKW Leibstadt eingeschaltet, in der […] » Weiterlesen